Fieldtrip

 In News

Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes iWaGSS fand vom 27.04.-13.05.2018 im südafrikanischen Projektgebiet nahe des Kruger-Nationalparks ein technischer Zwischenworkshop im Nachgang zur Konferenz „iWaGSS Kick-Off Workshop“ vom 17.-18.10.2017, sowie eine intensive Feldkampagne zur Gewinnung von Geländedaten statt.

Die intensive Geländearbeit der GEWÄSSER-EXPERTEN diente bei diesem Fieldtrip dazu, möglichst umfangreiche und exakte Luftbilddatensätze der Geländeoberfläche zu generieren. Hierzu wurde unsere Drohne Yuneec Typhoon H eingesetzt, wodurch relativ große Gebiete in kurzer Zeit über Luftbilder mit hoher Auflösung erfasst werden konnten. Diese Datensätze werden anschließend zusammen mit im Gelände exakt eingemessenen Fixpunkten über eine Software zu photogrammetrischen 3D-Geländemodellen verrechnet.

Vor Ort wurden wir intensiv durch unsere südafrikanischen Partner SAEON (South African Environmental Observation Network) unterstützt.

Zudem fand eine gemeinsame Feldkampagne mit CSIR (Council for Scientific and Industrial Research) statt, wobei auch ein ADCP (Acustic Doppler Current Profiler) zum Einsatz kam. Dieses  Aktivsonar, verbaut in einem Schwimmkörper, kann sowohl den Grund eines Flusses, wie auch die Fließgeschwindigkeit des Wassers in unterschiedlichen Tiefen erfassen und darstellen. In Kombination mit den aus unseren Luftbildern generierten 3D-Modellen der Geländeoberfläche ergibt sich eine sehr exakte Darstellung der betrachteten Fließgewässer und ihres Umlandes, so dass Querprofile der Aue und des Gewässers für die nachfolgende Modellierung von U+Ö (Umwelttechnik und Ökologie im Bauwesen) generiert werden können.

Auch die Zusammenarbeit mit den Projektpartnern vom KIT (Karlsruher Institut für Technologie) lieferte gute Erkenntnisse. KIT untersucht die Sedimentablagerungen im Stausee des Olifants River. Durch Luftbildaufnahmen der Uferlinien mit der Drohne konnten die Veränderungen/Verlandungen im Laufe der letzten Jahre anschaulich rekonstruiert werden.

Wieder einmal waren wir begeistert von der einzigartigen Natur und Landschaft, deren Erhalt uns als Experten für Gewässer natürlich besonders am Herzen liegt. Sowohl Flora als auch Fauna in den gigantischen Weiten Südafrikas haben uns mehr als beeindruckt. Der freundliche und herzliche Empfang vor Ort als auch der Teamgeist unter allen Teilnehmern dieser Reise und damit des Projektes zeigen uns, dass unser Engagement Wertschätzung findet und wir ein gemeinsames Ziel verfolgen: sauberes, gesundes Wasser zur Versorgung der gesamten Region.

Der nächste Fieldtrip mit internationaler Konferenz im Oktober 2018 dient der Vorstellung und Optimierung der bisher entwickelten Verfahren und zur Erfassung weiterer wichtiger Daten über zusätzliche Sensoren, Probenahmen und leistungsstärkere Drohnentechnik. Damit soll ein möglichst umfassendes Gesamtbild des lokalen Geländes und der Gewässer im Projektgebiet erstellt werden, um die südafrikanischen Projektpartner in ihrem Bestreben nach einer nachhaltigen und umweltschonenden Wasserwirtschaft bestmöglich zu unterstützen.

Previous Image
Next Image

info heading

info content



Für weitere Informationen: https://www.gewaesser-experten.de/

Recent Posts